Man sieht ein Fernglas, um genauer hinzuschauen
Bild von Manfred Antranias Zimmer auf Pixabay

Es gibt manchmal Situationen im Leben, die möchte man einfach nicht erleben. Ich habe in den vergangenen 2 Wochen mit mehreren Menschen gesprochen, die gerade in eine Situation gekommen sind, die wirklich nicht schön war. Sei es eine schwere Krankheit, ein Krankenhausaufenthalt, immer wiederkehrende Probleme oder Erkrankungen, die sich einfach nicht lösen lassen. Diese Menschen waren ziemlich verzweifelt, weil sie einfach nicht weiter wußten.

Hier bei ist es wichtig zu wissen: Bei Problemen oder Schwierigkeiten hat man häufig die Wahl. Entweder geht man hierin voll auf und dementsprechend in die Krankheit hinein, oder man schaut sich an, was dahinter steckt.

Aber wie soll das gehen? Ist das nicht sehr fatalistisch?

Hier gibt es sicherlich verschiedene Ansätze und Menschenbilder, die auch sehr unterschiedlich sein können. Mein Ansatz ist der, dass nichts zufällig zu uns kommt. Wir kommen in Situationen, aus denen wir etwas Lernen sollen und uns selber besser kennen lernen sollen. Und wenn so eine Situation häufig wiederkehr, dann ist das “Wink mit dem Zaunpfahl”! Hier lohnt es sich auf jeden Fall genauer hinzuschauen, was in unserem System (Körper) los ist. Es ist die Frage, warum genau uns dies immer passiert oder warum uns bestimmte Situationen so stark mitnehmen und belasten.

Häufig denken wir, dass wir in bestimmten Situationen sowieso nichts ändern können oder einer Situation ausgeliefert sind. Manchmal fühlt sich das tatsächlich so an, wenn man z.B. ins Krankenhaus muß. Hier ist dann auch sicherlich die medizinische Behandlung vorrangig und erstmal notwendig. Aber auch hier gilt es dann im Nachhinein: Schauen Sie hin!

Ich lade Sie herzlich ein: Durchbrechen Sie den Teufelskreis und schauen Sie genauer hin. Versuchen Sie zu ergründen, warum dieses Thema bei Ihnen aufkommt. Gucken Sie ganz genau hin! Dann haben Sie die Chance, Ihr Leben zu verändern. Ich wünsche dabei sehr viel Freude, wieder mehr bei sich selber anzukommen.